Medaille Österreichs bestes Schweinefleisch
Stammt von AMA Gütesiegel Bauernhöfen

Gustino - Rezepte

Mit GUSTINO macht das Kochen einfach mehr Spass!

Mit 38 kg pro Kopf-Verzehr ist Schweinefleisch nach wie vor das Fleisch mit den höchsten Beliebtheitswerten von Herrn und Frau Österreicher. Egal zu welcher Jahreszeit Sie GUSTINO Schweinefleisch auf Ihren Speiseplan setzen, es ist auf jeden Fall eine echte Bereicherung. Und denken Sie daran, GUSTINO Schweinefleisch schmeckt nicht nur hervorragend, sondern ist auch auf Grund seiner positiven Eigenschaften echt bekömmlich.

Mailen Sie uns einfach Ihr GUSTINO Lieblingsrezept, um es auf dieser Seite der immer größer werdenden Fangemeinde zur Verfügung zu stellen – WICHTIG, alle unsere Rezeptimpulse sind für 4 Portionen ausgelegt!


  • Wurzelfleisch

Wurzelfleisch

Zubereitung: Das Fleisch in ca. 3 Liter leicht gesalzenes heißes Wasser einlegen. Langsam köcheln, gelegentlich entstehenden Schaum abschöpfen, nach ca. einer Stunde Gewürze und Kräuter beigeben. Ist das Fleisch weich, die Hälfte der Suppe in eine Kasserolle abseihen.

Rezept drucken

Gelbe Rüben-, Karotten- und Selleriestreifen in zwei Minutenabständen einlegen und bissfest kochen. Gemüsesud mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken. Fleisch in fingerdicke Tranchen schneiden und mit etwas Wurzelwerk und Suppe anrichten. Mit frisch gerissenen Kren und Schnittlauch garnieren. TIPP: Kren verliert schnell seine Schärfe und sein Aroma. Daher den Kren erst kurz vor dem Servieren reißen. Den Kochsud kann man eventuell vor dem Anrichten mit einem Suppenwürfel geschmacklich verbessern.

Einkaufsliste:

90 dag GUSTINO Schweinefleisch mit Schwarte (Schulter und/oder Bauchfleisch), 2 bis 3 Lorbeerblätter, einige Pfefferkörner, 1 Zweiglein Thymian, 2 Knoblauchzehen, 30 dag fein geschnittenes Wurzelgemüse (Karotten, Knollensellerie, Gelbe Rüben), Salz, Pfeffer, 2 EL Essig, 3 EL frisch gerissenen Kren, Schnittlauch

mehr dazu

  • Grillteller

Pikanter Grillteller

Vorbereitung: Zwiebel schälen und hacken; Petersilie waschen und fein schneiden; Champignons waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Das Fleisch etwa in 3 cm-dicke Schnitzel schneiden; diese jeweils bis knapp an den Rand einschneiden, auseinander klappen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel schälen und hacken; Petersilie waschen und fein schneiden; Champignons waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Das Fleisch etwa in 3 cm-dicke Schnitzel schneiden; diese jeweils bis knapp an den Rand einschneiden, auseinander klappen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Rezept drucken

Paradeiser waschen und in Scheiben schneiden; Gurke waschen und in schräge Scheiben schneiden; Paprikaschoten waschen, halbieren, ausputzen und in 1 cm-breite Streifen schneiden. Für die Kräuterbutter Knoblauch schälen und zerdrücken; Petersilie und Estragon waschen und fein hacken; die Butter auf Handwärme bringen und mit Salz so lange aufschlagen, bis sie weiß ist; sodann Knoblauch und Kräuter einrühren und die Butter auf einen Teller streichen; bis zur Verwendung in das Tiefkühlfach stellen.

Zubereitung: In einer Pfanne 20 g Butter erhitzen; Zwiebel und Champignons darin anbraten und mit Essig ablöschen; mit etwas Bratensaft oder Suppe aufgießen und einkochen lassen; danach Petersilie, Salz und Pfeffer einrühren und die Masse erkalten lassen; auf die Schnitzel verteilen, dieselben zusammenklappen und mit einem Zahnstocher fixieren. Auf einem Holzkohlengrill etwas Alu-Folie legen, mit Olivenöl bepinseln und das Gemüse darauf langsam grillen; die Schnitzel auflegen und 4-6 Minuten anbraten lassen; wenden, mit Öl bepinseln und auch an dieser Seite bei starker Hitze 4-6 Minuten lang grillen. Das Fleisch mit der Kräuterbutter und dem Gemüse anrichten und dieses vor dem Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen.

Einkaufsliste:

700 g weißes Scherzel vom Schwein (ausgelöster Teil aus dem Schlegel), Salz, Pfeffer aus der Mühle, 200 g Champignons, 1 kleine Zwiebel, 1 Bund Petersilie, 20 g Butter, etwas Essig, etwas Bratensaft oder Rindsuppe, 1 großer Paradeiser, 2 grüne Paprika, eine halbe Salatgurke, Olivenöl zum Bepinseln. Kräuterbutter: 125 g Butter, Salz, 4 Knoblauchzehen, 1 Bund Petersilie, 1 Bund Estragon, gehackte Petersilie zum Bestreuen

mehr dazu

  • Schweinefleisch-Auflauf

Gebackener Schweinefleisch-Auflauf

Vorbereitung: Das Fleisch in kleine Würfel schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen; Zwiebel schälen und in feine Scheiben schneiden; Knoblauch schälen und in Scheibchen schneiden; Paradeiser kurz blanchieren, enthäuten und in kleine Würfel schneiden.

Rezept drucken

Das Olivenöl gut erhitzen und die Fleischstücke darin zu schöner Farbe braten; Paradeiser kurz blanchieren, enthäuten und in kleine Würfel schneiden. Das Olivenöl gut erhitzen und die Fleischstücke darin zu schöner Farbe braten; aus der Pfanne nehmen und bereithalten. Im Bratrückstand röstet man sodann die Zwiebel goldgelb an, fügt den Knoblauch, die Paradeiser, Senf, Oregano und die Fleischwürfel bei und lässt alles auf kleiner Flamme zu einem dicken Ragout verköcheln; wenn das Fleisch gar ist, nimmt man das Ragout vom Feuer und lässt es erkalten.
Zubereitung: Die Nudeln in genügend Salzwasser nicht zu weich kochen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Die Butter schaumig Rühren und nach und nach die Dotter einrühren; mit Salz und Pfeffer würzen und zuletzt unter ständigem Rühren den Sauerrahm beifügen; diesen Abtrieb vermengt man nun gut mit den erkalteten Nudeln und hebt zum Schluss den steifen Schnee der drei Eiklar sorgfältig unter. Die Hälfte dieser Nudelmasse in eine gefettete und bebröselte Auflaufform füllen und das Ragout darauf verteilen; die restliche Nudelmasse darrübergeben und die Oberfläche glatt verstreichen; mit Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Backrohr bei 190°C 35-45 Minuten lang backen; vor dem Portionieren soll der Auflauf noch etwa 15 Minuten nachziehen. Dieser knusprig-würzige Auflauf wird mit Paprikastreifen und Kräutern garniert und mit frischem Salat zu Tisch gebracht.

Einkaufsliste:

400 g Schweinsschulter im Ganzen, 2 Knoblauchzehen, 1 große Zwiebel, 2 Paradeiser, 1 TL scharfer Senf, eine Prise Oregano, 40 g Olivenöl, 400 g Makkaroni, 80 g Butter, 3 Eier, Salz, Pfeffer, ¼ l Sauerrahm, 50 g geriebener Parmesan

mehr dazu

  • Schweinsfilet im Reismantel

Schweinsfilet im Reismantel

Vorbereitung: Den Käse in kleine Würfel schneiden; den gekochten Reis gut abtropfen lassen; den Speck von der Schwarte trennen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden; Zwiebel schälen und fein hacken;

Rezept drucken

Petersilie waschen und fein hacken. Das Fleisch säuberlich von Sehnen, Haut und Fett befreien und mit Salz und Pfeffer würzen. Für die Sauce die Schalotten schälen und feinst hacken, Rosmarin waschen und fein hacken.
Zubereitung: 50 g Butter mit einer Prise Salz schaumig Rühren; nach und nach die Eier einmengen und wieder schaumig Rühren; sodann Reis und Käse, sowie die gehackte Petersilie, untermengen. Den Speck zusammen mit der Zwiebel anbraten und gut mit der Fülle vermischen. In einer passenden Pfanne das Öl erhitzen und das Fleisch darin an allen Seiten kurz anbraten; das Schweinsnetz halbieren und jeweils eine Hälfte der Fülle darauf verteilen; die Filets auflegen, mit dem Netz umwickeln und eventuelle Netzreste wegschneiden; die Filets in eine Bratpfanne geben und im vorgeheizten Backrohr bei 220 Grad 20-25 Minuten lang braten. Währenddessen 20 g Butter erhitzen und die gehackten Zwiebel darin anrösten; Rosmarin beifügen, mit Obers und Crème frâiche aufgießen und alles mollig verkochen lassen; zum Schluss nach Geschmack Salz und Pfeffer würzen. Die Filets in Scheiben schneiden und mit beliebigem, zarten Gemüse anrichten. Ein außerordentlich delikates Fleischgericht!

Einkaufsliste:

600 g Schweinsfilets, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 50 g Butter, 2 Eier, 150 g gekochter Reis, 100 g Emmentaler Käse, 1 Bund Petersilie, 60 g durchzogener Speck, 1 mittlere Zwiebel, 30 g Öl, 1 Schweinsnetz Sauce: 20 g Butter, 1 kleine Schalottenzwiebel, 1 Zweig Rosmarin, 1/8 l Schlagobers, 1/8 l Crème Fraîche

mehr dazu

  • Schweinsnuss im Speckhemd

Schweinsnuss im Speckhemd

Vorbereitung: Jungzwieberln schälen, in Salzwasser fünf Minuten blanchieren und gut abtropfen lassen; das Grüne der Frühlingszwieberln in Stückchen schneiden; Zwiebel schälen und grob hacken;

Rezept drucken

Knoblauch schälen und zerdrücken. Das Fleisch schön zuputzen und mit Salz und Pfeffer, Kümmel und Knoblauch einreiben; die Speckscheiben für zehn Minuten in das Tiefkühlfach legen.
Zubereitung: Ein Drittel der Speckscheiben in 3 cm-breite Streifen schneiden; die restlichen Speckscheiben auf einer Arbeitsfläche ausbreiten und die Schweinsnuss darauf legen; von der Unterseite her bis zur Hälfte mit den Speckscheiben einhüllen und die Speckstreifen gitterartig darauf legen; den Braten mit Küchenspagat umwickeln und mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Knoblauch nachwürzen. Die Zwiebelwürferln in einer Bratpfanne verteilen und das Fleisch darauf legen; bei 250 Grad etwa 20 Minuten lang anbraten und die Hitze danach auf 180 Grad reduzieren; unter häufigen Begießen mit Rindsuppe, Weißwein und Eigensaft ca. 50 Minuten lang fertig braten; das Fleisch vom Spagat befreien und entspannen lassen. Die Sauce durch ein feines Sieb seihen und auf kleiner Flamme aufkochen; die Speisestärke mit etwas Weißwein verrühren; Frühlingszwieberln und Jungzwieberln in die Sauce geben und nochmals aufkochen lassen; abschmecken und mit Speisestärke leicht binden. 
Den Braten in Scheiben aufschneiden und mit der Sauce anrichten; als traditionelle Beilage empfehlen wir Semmelknödel und als Getränk ein gut gekühltes Bier.

Einkaufsliste:

800 Gramm Schweinsnuss, Salz, Pfeffer aus der Mühle, etwas Kümmel, 2 Knoblauchzehen, 8 kleine Jungzwieberln, das Grüne von vier Frühlingszwieberln, 1 Zwiebel, 300 Gramm grüner Speck in dünnen Scheiben, ¼ l Rindsuppe, etwas Weißwein, 1 TL Speisestärke

mehr dazu

  • Schweinsragout à la Minute

Schweinsragout à la Minute

Vorbereitung: Den Rübensalat aus dem Glas nehmen, abtropfen lassen und grob hacken; Essiggurkerln feinnudelig schneiden; Champignons aus dem Glas nehmen, gut abtropfen lassen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden; Kapern auf einem Sieb abtropfen lassen; das Fleisch in 5 cm-lange, etwa bleistiftstarke Streifen schneiden.

Rezept drucken

Zubereitung: Das Öl in einer Pfanne gut erhitzen; nach und nach das Fleisch hineingeben und an allen Seiten goldgelb anbraten, wobei sich nicht allzu viel Saft in der Pfanne bilden soll; danach mit Salz und Pfeffer würzen, Champignons , Paprikapulver, Essiggurkerln, Kapern und Rübensalat beifügen und einige Zeit durchrösten lassen; zuletzt mit Obers aufgießen und vom Feuer ziehen. Zugedeckt einige Minuten nachdünsten lassen und sodann den Rotwein einrühren. Vor dem Auftragen bestreut man dieses pikante Ragout mit beliebigen Kräutern und reicht als Beilage grüne Nudeln dazu. Als Getränk empfehlen wir einen milden Rotwein.
n Rübensalat aus dem Glas nehmen, abtropfen lassen und grob hacken; Essiggurkerln feinnudelig schneiden; Champignons aus dem Glas nehmen, gut abtropfen lassen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden; Kapern auf einem Sieb abtropfen lassen; 

Einkaufsliste:

600 g Gustino Schnitzelfleisch oder Filet, 50 g Öl, Salz, Pfeffer, 20 g Paprikapulver, 3 Essiggurkerln, 2 EL Kapern, 80 g roter Rübensalat, 80 g eingelegte Champignons, ⅛ l Schlagobers, ⅛ l Rotwein

mehr dazu

  • Spinatröllchen - fein gefüllte Schweinsschnitzel

Spinatröllchen - fein gefüllte Schweinsschnitzel

Vorbereitung: Den Spinat waschen, putzen und in reichlich Salzwasser blanchieren; in einem Sieb kalt abschrecken und sehr gut abtropfen lassen. Die Karotten waschen, putzen, schälen und in nicht zu dünne, schräge Scheiben schneiden;

Rezept drucken

in Salzwasser nicht zu weich kochen, in einem Sieb kalt abschrecken und abtropfen lassen. Zwiebel schälen und fein hacken; Knoblauch schälen und zerdrücken; Petersilie waschen und fein hacken. Das Fleisch leicht klopfen und an beiden Seiten mit Salz und Pfeffer einreiben.
Zubereitung: Die Schnitzel mit einem Teil der Spinatblätter belegen und mit etwas Muskatnuss würzen; sodann mit Schinkenscheiben belegen und einrollen; die Rouladen mit Küchenspagat oder Nadeln fixieren und in gut erhitzem Öl rundherum scharf anbraten; Zwiebel beifügen und mitrösten. Einen Esslöffel geröstete Zwiebel beiseite geben und die Röllchen mit etwas Bratensaft aufgießen; auf kleiner Flamme zugedeckt unter öfterem Aufgießen mit Bratensaft oder Rindsuppe langsam weichdünsten. Währenddessen 20 g Butter erhitzen und darin den restlichen Spinat, Knoblauch, Muskatnuss, Salz und Pfeffer gut erwärmen; Karottenstücke, gehackte Petersilie, geröstete Zwiebel und Salz beifügen und warmstellen. Die Rouladen vom Spagat bzw. den Nadeln befreien und die Sauce durch ein Sieb seihen. Die Fleischröllchen auf vorgewärmten Tellern mit dem Spinat und den Karotten anrichten und sogleich zu Tisch bringen.

Einkaufsliste:

4 Schweinsschnitzel von der Schale à 150 g, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 200 g Blattspinat, etwas geriebene Muskatnuss, 8 dünne kleine Schinkenscheiben, 30 g ÖL, 1 kleine Zwiebel, ¼ l Bratensaft, Rindsuppe zum Aufgießen, 20 g Butter, 20 Knoblauchzehen, 4 mittlere Karotten, ein halber Bund Petersilie und etwas Butter für die Karotten;

mehr dazu

  • Süßsaurer Rollbraten

Süßsaurer Rollbraten

Vorbereitung: Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden; Knoblauch schälen und zerdrücken; die Ananasscheiben aus der Dose nehmen und dabei den Saft auffangen; die Ananas in Stücke schneiden;

Rezept drucken

den Saft mit dem Paradeismark, Essig und Sherry, sowie mit Sojasauce, Speisestärke und Orangensaft zu glatter Konsistenz verrühren. Den Schweinebauch innen mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Kümmel und Curry einreiben; zusammenrollen und mit Küchenspagat binden.
Zubereitung: Das Öl gut erhitzen und die Zwiebeln darin schön braun rösten; mit etwas Wasser oder Rindsuppe aufgießen und kurz verkochen lassen. Den Schweinebauch auch an der Außenseite würzen und in die Pfanne einlegen; im vorgeheizten Backrohr unter häufigem Begießen mit Eigensaft und noch etwas Wasser oder Rindsuppe bei 200 Grad ca 1 ½ Stunden lang braten; aus der Pfanne nehmen, den Spagat entfernen und das Fleisch entspannen lassen. Den Bratensaft durch ein feines Sieb seihen und mit der Ananassauce verrühren; einmal aufkochen lassen, die Ananasstückchen beifügen und nur ganz kurz mitkochen lassen. Den Braten aufschneiden und mit der Sauce anrichten; mit den Ananasstückchen garnieren und diese mit gehackter Petersilie bestreuen. Als Beilage zu diesem köstlichen Rollbraten schlagen wir körnig gedünsteten Reis vor.

Einkaufsliste:

600 g Schweinsfilets, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 50 g Butter, 2 Eier, 150 g gekochter Reis, 100 g Emmentaler Käse, 1 Bund Petersilie, 60 g durchzogener Speck, 1 mittlere Zwiebel, 30 g Öl, 1 Schweinsnetz Sauce: 20 g Butter, 1 kleine Schalottenzwiebel, 1 Zweig Rosmarin, 1/8 l Schlagobers, 1/8 l Crème Fraîche

mehr dazu

Gustino-Festspieß

Zubereitung: Schneiden Sie 2 Platten mit ca. 18 x 18 cm und 1 cm dick aus dem Gustino-Kaiserteil. Leicht plattieren, nur auf der Innenseite salzen und würzen. Das Brät aufstreichen, mit Blattspinat belegen und mit gerösteten Zwiebeln bestreuen.

Rezept drucken

Die Platten fest einrollen und mit den Holzspießen im Abstand von 2 cm durchstecken. Schneiden Sie zwischen den Holzspießen durch. Die Spieße können gegrillt oder in der Pfanne gebraten werden. Wenden Sie mehrmals.

Für die Sauce: Zwiebel anschwitzen, mit Mehl stauben und mit Bratensaft, Wein und Obers aufgießen. Sauce 5 min. auskochen und abschmecken, oder verwenden Sie eine Fertigsauce nach Ihrem Geschmack. Als Beilage: frisches Gemüse der Saison und verschiedene Variationen aus Kartoffeln.

Einkaufsliste:

60 dag Gustino Kaiserteil, 20 - 25 dag feines Brät (beim Fleischermeister vorbestellen), 15 dag Blattspinat blanchiert, 1/2 Zwiebel, 1 EL Fett, Knoblauch, Gewürze, Salz, 8 Holzspieße Sauce: 1/2 Zwiebel, 1 EL Mehl, 1/4 l Bratensaft, 1/8 l Schlagobers, 1/16 l Weißwein

mehr dazu

Gustino-Karreesteak mit Kräutersauce

Zubereitung: Fleisch in heißem Öl von beiden Seiten scharf anbraten. Bei milder Hitze ca. 3 Minuten fertig braten. Zur Verfeinerung 1 TL Butter in die Kasserolle geben. Steaks warmstellen.

Rezept drucken

Im Bratensatz Zwiebel anbraten, mit Wein ablöschen, mit Suppe aufgießen und auf die Hälfte einkochen. Obers dazugießen und bis zu cremiger Konsistenz weiterköcheln. Kräuter einrühren und kurz mit dem Stabmixer aufmixen.
Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Fleisch in der Sauce kurz erwärmen, mit Erdäpfel und Gemüse anrichten.

Einkaufsliste:

60 dag ausgelöste Karreesteaks, 1/2 gehackte Zwiebel, 1/2 Suppe (Würfel), 1/4 l Schlagobers, 1/16 Weißwein, 2 TL gehackte Kräuter, 1 TL Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Öl, Butter

mehr dazu

Naturschnitzel

Zubereitung: Das Fleisch auf einer Seite mit Salz und Pfeffer würzen und die andere Seite in Mehl tauchen. Danach das Schnitzel beidseitig kurz anbraten (ca. 2 min pro Seite, die bemehlte Seite zuerst), aus der Pfanne nehmen und warmstellen.

Rezept drucken

Bratenrückstand mit Suppe aufgießen und etwas einkochen, mit Butter montieren und abschmecken. Dann das Schnitzel kurz durchziehen (darf nicht mehr kochen) und anrichten.

Tipp: Durch die Zugabe von Gewürzen, Kräutern und Gemüse in den Bratensaft können Sie variieren.


Beilagenempfehlung:
Nudeln, Kartoffel, Reis
sowie Gemüse und Salat

Einkaufsliste:

4 große dünne GUSTINO Schweinsschnitzel, á 18 dag (Kaiserteil, Nuss), ¼ l Suppe zum Aufgießen, Salz, Pfeffer aus der Mühle, etwas griffiges Mehl zum Stauben, Öl oder Schmalz zum Anbraten 10 dag Butter

mehr dazu

Schweinskarree mit Dörrobstfülle

Dörrobst, Speckwürfel und braunen Zucker mit Birnenbrand marinieren. Das Karree zuputzen - in der Mitte ein Loch durchstechen und mit Dörrobst und Speckwürfeln füllen.

Rezept drucken

Karree salzen, pfeffern und mit gestoßenem Kümmel einreiben. Auf der Oberseite des Karrees ein paar Rosmarinzweige hineinstecken und im Rohr langsam Farbe geben und braten, mit Rindsuppe aufgießen. Fleisch herausnehmen. Butter mit Mehl zu einer Kugel verarbeiten und langsam im Bratensaft zergehen lassen.

 

Foto: AMA

Einkaufsliste:

ca. 80 dag Schweinskarree, 10 dag Dörrobst (getrocknete Birnen), 4 cl Birnenbrand (zum Einweichen der Früchte), 5 dag Selchspeck (würfelig geschnitten), 3 dag brauner Zucker, Salz, Pfeffer, gestoßener Kümmel, Rosmarinzweige, Rindsuppe zum Aufgießen, 1 nussgroßes Stück Butter, 2 dag Mehl

mehr dazu

Gustino-Filet pikant gebacken

GUSTINO-Filet in Scheiben schneiden, leicht plattieren. Eier und Salz versprudeln, fein gehackte Champignons, Käse und Petersilie untermischen.

Rezept drucken

Filet in Mehl wenden und durch die Eiermasse ziehen.

In heißem Fett goldgelb herausbacken.

Als Beilage servieren Sie Gemüse, Salate und Petersilkartoffeln.

Einkaufsliste:

80 dag Schweinslungenbraten oder kleine Schnitzerl, 2 Eier, 60 g Käse gerieben, 60 g Champignons, 1 EL Petersilie gehackt, 50 g Mehl, 1 TL Salz, 1/4 l Fett

mehr dazu

Gustino-Schweinsfilet gegrillt

Schweinsfilet an der Spitze einschlagen, damit das Stück etwa gleich dick wird, oder Filetspitzen wegschneiden, würzen, mit Speck umwickeln und mit dem Schweinsnetz fixieren.

Rezept drucken

Filet direkt angrillen bis alles schön angebraten ist, danach indirekt fertig grillen bis eine Kerntemperatur von 60 ºC erreicht wird. Danach in der Alufolie fünf Minuten rasten lassen.

Einkaufsliste:

20 dag Filet pro Person: Schweinsnetz (evtl. vorbestellen), 10 dag GUSTINO Backschinken oder Speck, Salz, Pfeffer;

mehr dazu

Gustino-Koteletts mit Grillgemüse

Wenn Sie vor dem Grillen würzen wollen, sollten Sie das fünf Stunden vorher gemacht werden, ansonsten nach dem Grillen. Oberfläche vom Fleisch leicht ölen.

Rezept drucken

Die Grillzeit ist von der Temperatur am Grill und der Fleischdicke abhängig, ca. 3 - 5 Minuten pro Seite, dabei das Fleisch einige Male wenden, damit sich das Kotelett nicht wölbt. Das Gemüse in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Grillgemüse in einer Grilltasse mit Olivenöl anbraten, öfters umrühren und abschmecken. Die Zubereitungszeit vom Gemüse beträgt ca. 15 Minuten, daher mit der Zubereitung vor dem Auflegen der Koteletts beginnen.

Einkaufsliste:

4 Karreeschnitten ausgelöst mit Fettranderl, (mind. 2 cm dick geschnitten) Salz und Pfeffer aus der Mühle oder Grillgewürz; Grillgemüse 80 dag Sommergemüse (Zucchini, Tomaten, Paprika, Champignon, Zwiebel, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Knoblauch, Kräuter;

mehr dazu

Gustino-Schweinerücken mit Kräutersenfkruste

Den Schweinerücken würzen, in einer Pfanne scharf anbraten. Gehackte Zwiebel in Butter anschwitzen und mit den restlichen Zutaten vermischen.

Rezept drucken

Den Braten mit der Kräutersenfmasse belegen und mit dem Schweinenetz fixieren. Den Braten auf Wurzelgemüse in den Bräter legen. Bei 180 - 200 °C im Rohr braten. Ist die Kerntemperatur von 70 °C erreicht, ist der Braten fertig. Ca. 10 Minuten rasten lassen.
Als Beilage reichen Sie Bratkartoffeln und Speckbohnen.

Einkaufsliste:

Zutaten für 6 Personen: 1 ½ kg Schweineskarree ausgelöst, 1 Schweinenetz, 2 Pkg. Kräuter, gemischt TK oder ca. 50 g Kräuter, gehackt, gemischt frisch Petersilie, Thymian, Schnittlauch, Basilikum, Majoran…, 2 Zehen Knoblauch, 1 Zwiebel fein gewürfelt, 6 Scheiben Toastbrot gewürfelt, 4 EL Senf mittelscharf, 50 g Butter, 1 Ei, Salz, Pfeffer, Schmalz zum Anbraten;

mehr dazu

Gustino-Schweinsfilet auf grünem Spargel

Das Schweinsfilet in einer Pfanne von allen Seiten anbraten und anschließend für ca. 20 min. bei 180 °C ins Rohr geben (Kerntemperatur 60 °C).

Rezept drucken

 Den Spargel in Salzwasser ca. 2 min. vorkochen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Spargel weiter garen nach ca. 3 min.  halbierte Champignons dazugeben und mitbraten mit einen Schuss Weißwein ablöschen und mit Honig verfeinern.

Filet kurz rasten lassen und in Scheiben schneiden und auf den Spargel anrichten. Als Beilage reichen Sie Petersilienkartoffeln und grünen Salat

 

Foto: AMA

Einkaufsliste:

1 Stück Schweinsfilet, 400 g Spargel, 100 g Champignons, 1 EL Honig, Schuss Weißwein, Olivenöl, Salz, Pfeffer;

mehr dazu

Gustino-Schweinssülzchen mit Ruccola-Vinaigrette

Eingehackte Schweinshaxerl, -schwarten und -schulter mit dem blättrig geschnittenen Wurzelwerk, der in Ringe geschnittenen Zwiebel,

Rezept drucken

Essig, Salz und Gewürzen in Wasser ca. 2 Std. weich kochen. Eine geeignete Form leicht einölen, mit Klarsichtfolie auskleiden, die Fleischstücke klein schneiden, mit den weich gekochten Gemüsestückchen einfüllen u. mit dem eingekochten Sud übergießen. Zum Gelieren kalt stellen. Ruccola waschen, Sulz portionieren, mit Zwiebelringen belegen. Die Zutaten für die Vinaigrette gut vermischen und über die Sulz gießen.

Foto: AMA

Einkaufsliste:

3 Schweinshaxerl, 25 dag Schweinsschwarten, 25 dag Schweinsschulter, 25 dag Wurzelwerk (Sellerie, Petersilie, Gelbe Rüben, Karotten), 1 Zwiebel, 1/16 l Essig, Salz, Pfefferkörner, Gewürzkörner, 1 Lorbeerblatt, Thymian, Essig, Öl, roter Zwiebel zum Garnieren; Vinaigrette: 1 Bund Ruccola, 2 Paradeiser, 6 EL Olivenöl, 2 EL Essig, Salz, roter Pfeffer;

mehr dazu

Gustino-Schweinsbraten auf Tomatengemüse

Gemüse waschen, putzen und würfelig schneiden.

Rezept drucken

Bratpfanne erhitzen und den Schopf anbraten, Fleisch herausnehmen, würzen, Gemüse kurz anbraten, mit Weißwein ablöschen, Tomatenmark und Gewürze zufügen. Braten draufsetzen und im Rohr bei 150 °C schmoren, bei Bedarf etwas Wein nachgießen.

Als Beilage servieren Sie Nudeln und Blattsalat.

Einkaufsliste:

1,5 kg Schopfbraten oder Dicke Schulter, 2 Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen, ¼ Sellerie, 2 Karotten, 5 EL Tomatenmark, 150 ml Weißwein, ½ TL abgerieben Zitronenschale, 1 TL Zitronensaft, Rosmarin, Basilikum, Oregano, Salz, Pfeffer;

mehr dazu

GUSTINO-Filet im Speckmantel

Das zugeputzte Gustino-Filet vorsichtig würzen und die dünne Spitze einschlagen,

Rezept drucken

damit in etwa ein gleich dickes Filetstück entsteht. In der Länge des Filets den Bauchspeck überlappend auflegen, Filetstück drauflegen, einrollen und mit einem Bindfaden oder Schweinsnetz fixieren.

Von allen Seiten scharf anbraten. Anschließend das Filet bei 180 °C ins Rohr schieben. Bei erreichter Kerntemperatur von 60 °C (leicht rosa) das Fleisch herausnehmen und warmstellen. Den Bratensatz mit Weißwein ablöschen und mit Bratensaft aufgießen, aufkochen lassen, abschmecken und mit Creme fraiche verfeinern.

Als Beilage servieren sie Röstkartoffeln und Salat.

 

Foto: AMA

Einkaufsliste:

600 g Gustino-Filet, 150 g Bauchspeck, 1/16 l Weißwein, 1/8 l Bratensaft, Salz, Pfeffer

mehr dazu

GUSTINO-Kohlauflauf mit Speck und Faschiertem

Kohl putzen, Blätter ablösen, waschen, Blattrippen wegschneiden. In kochendem Salzwasser ca. 4 min. vorgaren.

Rezept drucken

Zwiebel u. Knoblauch schälen, fein würfeln. Thymian waschen u. fein hacken. Altbackene Semmeln in Wasser einweichen u. ausdrücken. Faschiertes, Semmeln, Zwiebel, Knoblauch, Thymian u. Ei verkneten u. würzen. Einige Speckscheiben zur Seite legen. Eine Auflaufform mit Speck auslegen. Auf den Speck eine Schicht Kohl legen. Mit wenig Salz u. Pfeffer würzen. Abwechseln faschierte Masse und Kohlblätter einschichten. Mit Kohl abschließen. Übrige Speckscheiben darauflegen. Die Auflaufform mit Alufolie abdecken u. im heißen Backofen bei 150 °C ca. 1 1/2 Stunden garen. Nach gut einer Stunde Schlagobers darübergießen, den Backofen auf 200 °C hochschalten, Folie entfernen u. alles knusprig überbacken. Als Beilage servieren Sie Kartoffelpüree.

 

Foto: AMA

Einkaufsliste:

70 dag faschierte Schweinsschulter, 2 altbackene Semmeln, 1 kleiner Kohlkopf, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 1 TL Thymian, 2 Eier, 20 dag Frühstücksspeck, 1/8 l Schlagobers, Salz, Pfeffer

mehr dazu

GUSTINO-Schweinsfilet auf Calvados-Sauce

Die Äpfel schälen, entkernen, in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

Rezept drucken

Filet in ca. 2 cm dicke Stücke schneiden, würzen, Butterschmalz in der Pfanne erhitzen, die Filets etwa 3 - 4 min. braten, herausnehmen und im Rohr bei 60 °C warmstellen (sollen zartrosa bleiben). Die Apfelspalten anbraten und warmhalten. Feingehackte Zwiebel anschwitzen, leicht stauben, mit Fond aufgießen, aufkochen lassen, Schlagobers und Calvados einrühren, abschmecken. Filets mit Apfelspalten anrichten.

Als Beilage servieren Sie Reis oder Bandnudeln.

Einkaufsliste:

600 g GUSTINO-Filet, 3 Äpfel, Zitronensaft, 1 EL Butterschmalz, 1 kleine Zwiebel, Mehl, 1/8 l Brühe, 4 cl Calvados, 1/8 l Schlagobers, Salz, Pfeffer

mehr dazu

GUSTINO-Leberschnitzerl

Leber in ca. 1/2 cm dünne Scheiben schneiden, Speckscheiben in der Pfanne anbraten, herausnehmen und warm stellen.

Rezept drucken

Die Leberscheiben in Mehl wenden und in der Pfanne 2 - 3 min. braten, aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Feingehackten Zwiebel anschwitzen, stauben, mit Suppe und Wein aufgießen, Sauce glattrühren, einige Minuten kochen, mit Schlagobers verfeinern und abschmecken. Gebratene Leber in die Sauce legen und kurz ziehen lassen, mit den gebratenen Speck anrichten.

Als Beilage servieren Sie Bratkartoffeln und Salat.

 

Foto: AMA

Einkaufsliste:

700 g Schweinsleber, Schmalz zum Braten, 1/16 l Schlagobers, 1 Stück Zwiebel, 100 g Bauchspeck, 1/4 l Brühe, 1/16 l Schlagobers, 1/16 l Weißwein, Mehl, Salz, Pfeffer, Majoran, Petersilie

mehr dazu

Geschmorte GUSTINO-Nuss an glasierten Karotten

Gustino-Nuss würzen, von allen Seiten scharf anbraten, anschließend Wurzelgemüse dazugeben und anrösten.

Rezept drucken

Angebratenes Fleisch und Gemüse mit Bratensaft und Balsamicoessig aufgießen und zugedeckt im Rohr bei 150 °C ca. 2 Stunden garen (Kerntemperatur 78 °C). Sauce passieren oder pürieren und abschmecken.

Karotten schälen und schräg in Scheiben schneiden. Zwiebel in Butter anschwitzen, den Honig dazugeben, einmal umrühren, die Karotten beigeben und zugedeckt einige Minuten dünsten – evtl. etwas Wasser beifügen.

Einkaufsliste:

1 Stk. Gustino-Nuss (ca. 1 kg), Schmalz zum Anbraten, 200 g Wurzelgemüse, 1/2 l Bratensaft, 2 EL Balsamicoessig, Salz, Pfeffer, Kräuter, 500 g Karotten 1/2 Zwiebel gehackt, 1 EL Butter, 1 EL Honig

mehr dazu

  • Foto: AMA

GUSTINO Spareribs

Die Rippchen würzen, mit Öl einpinseln, aufeinanderlegen, abdecken und einige Stunden einwirken lassen.

Rezept drucken

Spareribs über der Glut angrillen, danach in Alufolie einschlagen und indirekt (neben der Glut) bei geschlossenem Deckel ca. 45 min. garen. Danach auswickeln, mit Honig bestreichen und karamellisieren lassen.

Für die Kräuterbutter die weiche Butter schaumig schlagen. Die Kräuter, die ausgepresste Knoblauchzehe und Salz nach Geschmack zugeben und sofort servieren. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit Kräuterbutter anrichten.

Foto: AMA

Einkaufsliste:

2 kg Spareribs, Öl zum Bestreichen, Salz, Pfeffer, 6 EL Honig, Kräuterbutter, 10 dag Butter, 2 EL gemischte, fein gehackte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Kresse), 1/2 Knoblauchzehe, Zitronensaft, Salz, Pfeffer

mehr dazu

GUSTINO-Filet mit Schwammerlsauce & Zucchinicarpaccio

Karotten schälen, in kleine Würfel schneiden und bissfest kochen, Schwammerl putzen und in gleich große Stücke schneiden.

Rezept drucken

Schalotten schälen und klein würfelig schneiden. Fleisch salzen und pfeffern, dann mit einem Zweiglein Thymian in heißem Öl rosa braten und zugedeckt beiseite stellen. Im Bratrückstand Schwammerln, dann Schalotten und Karottenwürfel anschwitzen, Suppe zugießen und aufkochen. Creme fraiche einrühren und die Sauce bei schwacher Hitze ca. 1 min. köcheln. Kräuter, dann das Fleisch untermischen und kurz ziehen lassen. Für das Zucchinicarpaccio den Zucchino in dünne Scheiben hobeln und mit einer Mariande aus Essig, Salz, Zucker und Öl beträufeln.

Foto: AMA

Einkaufsliste:

70 dag Schweinsfilet, 15 dag Eierschwammerl (oder Pilze der Saison), 1 Karotte, 2 Schalotten, 4 EL Öl, 1/8 l klare Suppe, 3 EL Creme fraiche, 1 kleines Zweiglein Thymian, 1 TL Petersilie (gehackt), Salz, Pfeffer

mehr dazu

GUSTINO-Bällchen auf Tomatensauce

Zwiebel im heißen Fett anbraten und abkühlen lassen. Toastbrot mit Wasser anfeuchten, gut ausdrücken und zum Faschierten geben.

Rezept drucken

Eier, sämtliche Gewürze sowie Brösel und gerösteten Zwiebel dazugeben und alles durchmischen und kurz rasten lassen. Bällchen mit
3 - 4 cm Durchmesser formen und in Fett rundherum ca. 10 min. braten.

Tomatensauce:
500 g gewürfelte Tomaten (Dose), 1 Zwiebel gehackt, 1 Zehe Knoblauch, 2 EL Olivenöl, 1/8 l Brühe, Schuss Weißwein, 1 TL Zucker oder Honig, Basilikum, Oregano, Salz und Pfeffer;

In Olivenöl Zwiebel und Knoblauch anschwitzen, Tomaten und Brühe dazugeben, das ganze 10 Minuten leicht köcheln lassen. Abschmecken und eventuell pürieren. Die angebratenen Bällchen in die Sauce legen und 10 min. ziehen lassen.

Einkaufsliste:

70 dag faschierte Schweineschulter, 4 Stück Toastscheiben, 1 Stück Zwiebel fein gehackt, 2 Eier, 2 EL Brösel, 1-2 Knoblauchzehen, Fett, Majoran, Petersilie, Salz und Pfeffer

mehr dazu

GUSTINO-Karreesteak Toskana

Mozzarella und Tomaten in ca. 4 mm dicke Scheiben schneiden.

Rezept drucken

Die Karreesteaks kurz auf beiden Seiten scharf anbraten, würzen, mit Tomaten, Mozzarella und Basilikum belegen. Im Backrohr bei 200 °C für ca. 20 min. garen.

Die Karrreesteaks können Sie auch im Kugelgrill zubereiten!

Dazu schmeckt Ruccolasalat mit Balsamicodressing.

Einkaufsliste:

4 Karreesteak, 250 g Mozzarella, 2 Tomaten, Basilikum, Salz, Pfeffer

mehr dazu

GUSTINO-Schweinsragout

Fleisch in mundgerechte Würfel schneiden, salzen u. pfeffern. Portionsweise in einer Pfanne kräftig anbraten u. in einen großen Topf geben.

Rezept drucken

Paradeismark einrühren, kurz anrösten u. mit Weißwein ablöschen. Mit Wasser oder Suppe aufgießen u. die gehackten Kräuter dazugeben. Alles
ca. 1 Std. weich dünsten. Karotten schälen, in Stifte schneiden u. in der Fleischpfanne anbraten, Perlzwiebeln u. geviertelten Champignons dazugeben und ebenfalls kurz anbraten. Fisolen in Stücke schneiden u. gemeinsam mit dem Röstgemüse zum fast gertiggegarten Fleisch geben. So lange dünsten, bis alles weich ist. Mehl u. Wasser anrühren u. Sauce nach Bedarf eindicken - abschmecken. Mit Reis oder Nudeln servieren.

Foto: AMA

Einkaufsliste:

1 kg Schweinsschulter, 2 EL Paradeismark, 1/8 l Weißwein, je 1 TL Majoran, Liebstöckel, Petersiliengrün, 20 dag Karotten, 10 dag Perlzwiebeln, 15 dag Champignons, 15 dag Fisolen, 1EL Mehl, Salz, Pfeffer etwas Wasser oder Suppe, Öl

mehr dazu

GUSTINO-Rahmschnitzel mit Pilzen

Schnitzel klopfen, salzen u. auf einer Seite bemehlen. In einer Pfanne eine Mischung aus Butter u. Öl erhitzen u. die Schnitzel auf beiden Seiten braten.

Rezept drucken

Aus der Pfanne nehmen u. warm stellen, Zwiebel fein gehackt und Pilze anschwitzen, mit Mehl stauben, mit Suppe aufgießen und kurz dünsten. Rahm mit restlicher Suppe sowie einigen Tropfen Zitronensaft und Senf verrühren u. mit gehackten Kapern sowie Petersilie auf die Pilze gießen. Schnitzel und ausgetretenen Fleischsaft dazugeben, abschmecken u. sofort servieren.

 

Foto: AMA

Einkaufsliste:

4 Schweinsschnitzel á 18 dag (Kaiserteil, Nuss, Schlussbraten), 1/8 l Schlagobers, 1 TL Kapern, 1 TL Petersilie, 1/2 Zwiebel, Zitrone, 1 TL Senf, Salz, Mehl - griffig, 20 dag Pilze (Steinpilze, Eierschwammerl, ...), Butter oder Öl, etwas Wasser oder Suppe

mehr dazu

nach oben